Stille

Hörst du diese Stille, diese plötzlich schmerzende und nicht enden wollende Stille?! Damals, als du noch lebtest, gab es nie diese Stille… Denn damals schallte dein Lachen durch diese einsame Welt. Aber jetzt wo dein Leben nicht mehr hier untern läuft sondern dort oben auf den Wolken ist nur noch die Stille um mich rum.. Ich ertrag diese Stille nicht, dein Lachen fehlt in dieser Welt, es ist ein unerträgliches Gefühl zu wissen, dass du nicht mehr hier unter uns bist, nicht mehr hier bei mir, nicht mehr da um die Welt fröhlicher zu machen.. Es tut weh zu wissen, dass du nie wieder zurück kommst, das Leben ist hart und ich werde weiter kämpfen, um dich – mein Engel – selbst wenn du mir so fern bist will ich dich glücklich machen. Mein Ziel ist es dich stolz zu machen.. Und ganz plötzlich ist diese Stille weg, übertönt von meinen fließenden Tränen..

4.1.15 23:37, kommentieren

Warum?

Ich schreibe meine Texte, in der Hoffnung, dass sie mich von dem Schmerz befreien. Ob es mir gelingt, kann ich nicht sagen, aber es fühlt sich gut an, wenn ich meine Gedanken und Gefühle nieder schreibe.

21.12.14 20:32, kommentieren

- Nur ein einziges Herz -

Vielleicht ist dir nicht entgangen, dass ich nur ein einziges Herz habe.
Ich wollte es bewahren und behüten und nicht kaputt machen. Ich wollte, dass es lange bestehen bleibt und nicht an Dingen zerbricht, die unberechtigt und ungerecht sind. Es sollte heile bleiben und mir immer Kraft schenken wenn ich sie brauchte…mich am Leben erhalten und mir Hoffnung schenken, einfach weil ich es von all dem Schutt der Menschen fernhalten konnte.
Der einzige Fehler den ich jemals gemacht habe, war dass ich dieses Herz in die Hände einer Person gelegt habe, die es nicht verdient hatte.
Du bist so wunderschön gewesen. Von außen wie von innen. Alles was ich von dir wusste hat gepasst. Niemals hab ich mir vorstellen können, dass du derjenige bist der mein Herz bis auf den letzten Schlag ausquetschen und zerbrechen wird.
Es mag melodramatisch klingen, aber dir ist bis heute nicht bewusst was du mir angetan hast. Ich habe dir vertraut und dir mein Herz geschenkt, während du bereits nach einem weiteren gesucht hast, dass dir besser passte.
Mit jedem verachtendem Wort hast du mich tiefer verletzt als du es eigentlich wolltest.
Wenn ein Mensch nicht darauf achtet was er sagt, was er tut und was er in der Hand hat, dann kann das schlimme Auswirkungen auf andere Menschen haben. Vielleicht ist es ein einziges Wort das jemanden niederschmettert.
Es kann aber auch sein das jemand ohne jede Wehr einfach alles hinnimmt, weil er es nicht schafft sich von dem Menschen der Sie am meisten verletzte zu trennen. Sie hält daran fest, dass er immer noch der ist, der er einmal war. Aber das ist er nicht und sie schafft es nicht das zu verstehen.
Ihr Herz lässt nicht los und verrottet langsam unter seinen Solen, während er mit einem Mädchen beschäftigt ist, dass er WIRKLICH liebt.
Das einzige was hilft, ist dieses Herz unter Schock zu setzen. Es einzufrieren. Leider ist das die einzige Möglichkeit die manch einer sieht. Und so endet es dann.
Zerbrochen wegen einem einzigen Menschen.
Das einzige Herz
Der einzige Fehler
Die einzige Möglichkeit
wegen
Dem einzigen Menschen der dazu fähig war.

11.12.14 18:23, kommentieren