Vielleicht ja doch..

So, da die liebe 19Tamara93 mir den Tipp gegeben hat nicht über die Vergangenheit sondern über die.Gegenwart zu schreiben, versuch ich das dann mal.. Es ist schön jemanden kennenzulernen bei dem man sich von Anfang an wohlfühlt, bei dem man das Gefühl hat, dass man endlich so sein kann wie man ist.. Aber ich wäre ich nicht ich, wenn da jetzt nicht irgendwo ein Haken wäre. Der Haken an der Sache ist ziemlich schnell gefunden. Es ist seine Arbeit, er ist bei der Bundeswehr. Freitag haben wir uns getroffen und hatten das ganze Wochenende über geplant was wir heute machen sollen, und dann kam plötzlich die Nachrich, dass er zum Einsatz muss und schon war der Tag gelaufen. Aber das schöne ist, dass er bis zum Ende des Einsatzes nicht mehr erreichbar ist. Er durfte mir nicht sagen wo er ist und wie lange es dauert. Aber immerhin durfte er mir erklären welche Abkürzung ich bekomme falls er im Einsatz stirbt. Seit dem die Nachricht heute kam, Sitz ich nur rum, heule, dreh Däumchen und hoffe dass ihm nichts passiert. In meinem Kopf schwirren sämtliche Szenarien, wie, wo, wann, was passiert. Und ich halte das nicht mehr aus, diese.Ungewissheit macht mich fertig. Wieso verdammt muss.mir immer sowas passieren? Die Angst und die Sorgen.Die.ich mir mache bringen mich noch um...

23.2.15 22:57

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


19Tamara93 (26.2.15 05:20)
Find ich toll, dass du meinen Ratschlag befolgst =) Ich hoffe, dass es dir damit besser geht =))


Es ist nicht schön, wenn man jemanden Liebt und so sehr um dessen Leben bangen muss.
Aber es wird nichts passieren. Wenn man in ein Kriegsgebiet in den Einsatz muss, darf man es erzählen. Wenn man jedoch im Hintergrund ist, darf man es nicht erwähnen, damit das Lager nicht Bombadiert wird.

Also keine Panik =) Er wird schon wieder kommen und ihr könnt glücklich zusammen sein =)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen